Da isses!

Es ist grau, da draußen. Der Wind pfeift um die Häuserecken und lädt nicht gerade zu einem Neujahrsspaziergang ein.

Dennoch: Das Feuerwerk ist lange verklungen, die Vorsätze wurde gefasst (oder auch nicht…) und es macht sich diese ganz besondere Stimmung breit, die Du fühlen, aber nicht erklären kannst.

Eine leere Seite liegt da vor Dir, wie es oft so schön heißt. Wie frisch gefallener Schnee, der alles in eine gespannte Stille taucht, gleichzeitig aber zum Betreten und Herumtoben lockt. Wie wirst Du sie und die folgenden füllen?

Versprechen liegen in der Luft. Erwartungen. Hoffnungen, die sich erfüllen mögen, Verlockungen, die Dich einladen. Und natürlich die vielen Träume, die Du dieses Jahr -endlich!- angehen willst.

Dabei ist doch gar nicht viel passiert: Du hast um Mitternacht einen Sektkorken knallen lassen, Deinen Liebsten ein gesundes & fröhliches neues Jahr gewünscht, heute morgen ausgeschlafen und dann den neuen Kalender aufgehängt.

Vielleicht hast Du wirklich sehnsüchtig darauf gewartet, dass 2017 endlich Geschichte ist. Dann hast Du es jetzt geschafft.

Doch braucht es dazu wirklich einen Jahreswechsel? Wie sehr machst Du Dich von einer Zahl auf Papier abhängig? Du hast jeden einzelnen Tag die Möglichkeit, Deine Chancen zu nutzen, mit dem Studium anzufangen, dem Rauchen aufzuhören oder dem, was auch immer bereits Begonnenen weiterzumachen.

Verabrede Dich mit der Lebensfreude, tu‘ Dir selbst einen Gefallen, blicke neugierig nach vorne und lass Dich willkommen heißen.

„Das neue Jahr sieht mich freundlich an,
und ich lasse das alte
mit seinem Sonnenschein und Wolken
ruhig hinter mir
.

Johann Wolfgang von Goethe

2 Gedanken zu “Da isses!

Kommentar verfassen