Jetzt nicht

  • Wo soll ich den neuen Drucker hinstellen? – Eigentlich ist dafür kein Stellplatz mehr frei…
  • Wieso komm ich jetzt mit dem Texten nicht weiter? – Der Abgabetermin naht!
  • Heute stehen so viele Aufgaben an! – Aber wo soll ich anfangen?

Kennst Du das? Du willst, musst vielleicht auch, etwas machen und dann – Blackout, nichts geht mehr! So sehr Du auch darauf herum denkst: nicht ansatzweise eine praktikable Lösung in Sicht!

Anstatt voller Elan loszulegen, es anzupacken und die Dinge in die Hand zu nehmen, schiebst Du sie von einer Ecke in die andere oder denkst unentwegt darüber nach und blockierst Dich selbst.

Lange habe ich das auch so gemacht, aber „in die Pötte“ gekommen bin ich damit nicht. Neuerdings verordne ich mir in solch einem Fall ganz bewusst ein ‚Stopp‘!

Und genau an diesem Punkt lasse ich das jeweilige Thema mit folgendem Gedanken einfach ziehen: „Was soll´s, es wird sich eine Lösung auftun, wenn ich nur unbeirrt daran glaube!“

Dann widme ich mich etwas ganz anderem! Lesen, schlafen, spazieren gehen – auf jeden Fall etwas, dass absolut nichts mit meiner Herausforderung zu tun hat.

Was dann passiert, erstaunt mich immer wieder: Sobald ich loslasse, kümmert sich mein Unterbewusstsein um die anstehende Angelegenheit. Schon nach kurzer Zeit liegt ein Ergebnis in der Luft – ganz wie von Zauberhand. Wie ein guter Freund, der sich um mich kümmert, wenn es mir nicht gut geht.

Probiere es aus. Es funktioniert tatsächlich!

Wie mit dem Drucker – der steht jetzt im Büro auf dem kleinen Tischchen, das lange nicht genutzt wurde. Die Höhe, die Größe, alles passt.

Warum ich da nicht gleich drauf gekommen bin?….

Wir mögen vielleicht unser Bewusstsein verlieren,
niemals aber unser Unterbewusstsein
.“

Roswitha Bloch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s