Bewusst sein

Zähle doch einmal spontan auf, was Du heute schon so alles gemacht hast.
Ich wette, Dir fällt gar nicht alles ein.

Weshalb? Weil Du einen Großteil Deines Tages in routinierter Marnier abspulst und gar nicht mehr wirklich wahrnimmst. Ob positive oder negative Gefühle dabei entstehen ist Dir auch schon fast egal?

Nun, für Tätigkeiten wie Zähneputzen und den Müll rausbringen ist das auch durchaus angemessen, aber was ist mit dem ganzen herrlichen Rest?

Wo bleibt Deine Begeisterung für Neues? Für Deine Leidenschaft zu brennen? Hürden zu nehmen und erfolgreich zu sein? Deine Wahrnehmung für Details?

Manche leben mit einer so erstaunlichen Routine,
dass es schwerfällt zu glauben, sie lebten zum ersten Mal.

Stanislaw Jerzy Lec

Du erschreckst? Prima! Dann verharrst Du auch nicht länger im täglichen Trott und kommst ins Machen:

  1. Ändere Verhaltensweisen, die Dir nicht gut tun oder Dich behindern
  2. Werde Dir bewusst, was Du wirklich willst – und fang an
  3. Sei dankbar für alles, was Du bereits hast und genieße es auch!

Geh achtsam in den Tag und LEBE.

Ein Gedanke zu “Bewusst sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s