Ganz neu erblühen

„Alles Schlechte hat auch was Gutes…“, sagt man, dass die Sonne nicht rund um die Uhr scheint, dem stimmst Du sicher auch zu und wer Nichts wagt, kann gar nicht gewinnen.

Aber selbst wenn Du allen Mut zusammennimmst, um Neues zu riskieren und Überraschungen gegenüber offen bist, kann es Dich eiskalt erwischen. Und so manches Mal fällst Du eben auf die Nase. Das passiert und lässt sich nicht vermeiden.

Alle Welt, nicht nur die Optimisten, sagen Dir dann, dass Du ’nur‘ wieder aufstehen musst; was prinzipiell richtig ist. Doch was tust Du, wenn Du in einer Situation bist, die Dich so fassungslos macht, dass Du Dich wie gelähmt fühlst und gar nicht imstande bist ’nur‘ wieder aufzustehen? Genau! Erst einmal Nichts.

Du musst das, was Dir widerfahren ist nämlich erst einmal begreifen. Dir wirklich Gewahr werden, welcher Film da gerade abgelaufen ist.

Erst nach und nach wird Dir bewusst, was geschehen ist. Vielleicht auch, wie viele Anzeichen es vorher schon gab, die Du aber einfach gedanklich weggefegt hast. Ganz nach dem Motto: „Mein Bauch schon wieder… Ich hör besser auf meinen Verstand.“ Dass es nicht besser war, weißt Du nun. Hilft aber nix, denn Du musst das Ganze nun auch noch verdauen.

Lass Dir dafür die Zeit, die Du brauchst und -vor allem- bleib ruhig. Überlege Dir dann mögliche Lösungsansätze und wäge die Alternativen ab, die Dir in den Sinn kommen. Dann kannst Du auch wieder anfangen, Dich aufzurappeln.

Lass das Ganze einige Tage, vielleicht auch Wochen, sacken und triff dann erst die Entscheidung, wie es nun weitergehen soll.

Bis dahin bist Du nämlich, ganz wie von selbst, schon wieder innerlich aufgerichtet und voller Tatendrang. Und den kannst Du nun ausleben.

Entfalte Dich, wie eine Blume, die ihre Blüten öffnet und gib Dir selbst und Deinem Neustart die Chance, etwas ganz besonderes zu werden und etwas wundervolles zu erschaffen. Jeden Tag auf’s Neue.

“Es gibt weder Glück noch Unglück auf dieser Welt,
sondern nur die Vergleichung des einen Zustands mit dem anderen.
Nur derjenige, welcher das äußerste Unglück empfunden hat,
ist fähig, das höchste Glück zu genießen.

Alexandre Dumas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s