Dann und wann

Gelegentlich musst und darfst! Du einfach mal etwas tun, dass Deine Seele streichelt. Was weder messbar noch zielorientiert ist. Einfach nur, weil es Dir gut tut und Freude bereitet.

Was genau möchtest Du schon so lange gerne „mal wieder“ tun? Sei es, dass es Dich an Deine Kindheit erinnert oder Du einfach ein wohliges Gefühl damit verbindest. Mal ganz davon abgesehen, dass solche kleine Fluchten wahre Energielieferanten sind.

Fallen Dir nun spontan ein paar dieser Glücksinseln ein? Dann notiere sie Dir, damit sie sich nicht gleich wieder verflüchtigen. Schreib sie am besten direkt in Deinen Kalender und setze sie nach und nach in den nächsten Tagen und Wochen auch um.

Denn wann hast Du das letzte Mal

  • Muscheln oder Steine gesammelt
  • einen Wildblumenstrauß gepflückt
  • im Heu gelegen und den ziehenden Wolken nachgesehen
  • in der Sonne gedöst
  • etwas gebastelt
  • einen Spaziergang ganz ohne Ziel unternommen
  • Marienkäfer, Hummeln oder Schmetterlinge beobachtet
  • ein Picknick veranstaltet
  • Limonade oder Likör selbst hergestellt
  • Luftballons aufgepustet
  • mit Kreide auf der Straße gemalt
  • Federball gespielt

 

Vielleicht magst Du gleich heute anfangen?

„Nicht die großartigen, sondern die banalen Dinge enthalten das, was weiterführt.

Anselm Kiefer 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s