Erholt

„Ist der siebte Tag der Woche bei Dir auch dem bewussten Ausruhen, Entspannen und Faulenzen gewidmet?

Du schläfst aus, genießt ein langes Frühstück, lässt Dich treiben ohne auf die Uhr zu schauen. Herrlich!

Ich habe mir heute einen solchen Tag gegönnt: Entspannte Gassirunden mit den beiden Fellnasen, einen langen Lesenachmittag in der Sonne, ein leckeres Abendessen. Vor allem aber: Nichts machen müssen.

„Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal dem Nichtstun hingeben kann.

Cicero

Ganz bewusst entspannen. Genuss ohne Reue. Sein statt Tun.

Die Energie, die Du dann sammelst ist viel intensiver, weil Du achtsam mit Dir und Deinen Bedürfnissen umgehst. Auch die zur Verfügung stehende Zeit fühlt sich „mehr“ an.

Also, ab und an einen Gang runter zu schalten lässt Dich nicht nur Kraft tanken, sondern bringt Dich auch Dir selbst näher.

Übrigens habe ich ganz nebenbei sogar eine Maschine Wäsche laufen lassen und mein Bett frisch bezogen. Und letzteres ist auf jeden Fall noch eine zusätzliche Belohnung, auf die ich mich heute Abend freuen darf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s