Annehmen, was ist

Warst Du vom heutigen Wetter auch so begeistert? Oder bist Du betrübt, weil es zu nass oder zu sonnig, zu windig oder zu trüb war?

Dann kann Dir die folgende Begebenheit vielleicht doch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern:

Ein Wanderer: „Wie wird das Wetter heute?“
Der Schäfer: „So, wie ich es gerne habe.“
„Woher wisst Ihr, dass das Wetter so sein wird, wie Ihr es liebt?“
„Ich habe die Erfahrung gemacht, mein Freund, dass ich nicht immer das bekommen kann, was ich gerne möchte. Also habe ich gelernt, immer das zu mögen, was ich bekomme.
Deshalb bin ich ganz sicher: Das Wetter wird heute so sein, wie ich es mag.“

Was auch immer das Leben Dir beschert, es liegt an Dir, Glück oder Unglück darin zu sehen. Anzunehmen, was eh schon da ist, hilft Dir, Dich nicht in Deiner Wut, Deinem Ärger oder Deiner Ohnmacht zu verlieren.

Hast Du diese Art des Denkens auch schon praktiziert? Denn dann kann Dich weniger ärgern oder aus der Ruhe bringen und viel mehr erfreuen.

Und es gibt tatsächlich so vieles, über das Du Dich freuen und für das Du dankbar sein kannst!

Was die weniger schönen Ereignisse oder Begegnungen angeht: Nimm an, was ist! Ändern kannst Du es eh nicht und hadern macht Dir nur schlechte Laune 😉

Vielleicht möchte Dir das Leben etwas sagen?…

Wenn es also regnet, dann geh doch wieder mal ins Museum oder nutze die Zeit eines kurzfristig abgesagten Termins für eine Tasse Tee und ein paar Seiten des neuen Buchs, was schon so lange ungelesen im Regal steht.

Nimm Widrigkeiten, die sich auftun, einfach als Herausforderung Deine Spontaneität zu leben. Jetzt!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s