Damit es passt

“Lasst uns sagen, was wir empfinden und empfinden, was wir sagen.
Lasst die Rede mit dem Leben übereinstimmen!“

Seneca

Es klingt so einfach… klar und eindeutig.

Steh zu dem, was Du empfindest und lasse Deinen Worten auch die entsprechenden Taten folgen.

„Du fehlst mir.“, „Ich bin so glücklich.“ oder „Wir werden unser Ziel erreichen.“ Worte können so gewaltig, so kraftvoll und ausschlaggebend sein. Sie können mitreissen, stoppen, auffordern, ablehnen. Dirigieren und steuern.

Und doch, manchmal kannst Du nicht in Worte fassen, was Dich bewegt oder schlimmer noch, Du handelst nicht so, wie Du es angekündigt hast. Obwohl Du überzeugt von dem warst, was Du sagtest.

Genau darin liegt die Schwierigkeit, etwas Komplexes einfach auszudrücken, ohne Umschweife, ohne wenn und aber … Freude, Schmerz, Liebe, Wut, Begeisterung, Trauer oder Ohnmacht.

Wann immer Dich etwas tief berührt, und Du Deine Empfindungen in Worte kleidest, handle auch Deinen wahren Beweggründen entsprechend.

Spiele nie, was Du nicht bist.

Als Clown auf der Bühne mag es passen, im realen Leben erschaffst Du Kummer und machst Dir selbst etwas vor. Du verletzt Andere, am meisten aber Dich selbst.

Fang an und bringe Deine Beteuerungen mit Deinen Taten in Einklang. Es fühlt sich einfach besser an. Nicht nur für Dich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s