Lob mal wieder

“Ein Schulterklopfen ist nur ein paar Rückenwirbel entfernt von einem Tritt in den Hintern, ihm aber, was die Folgen betrifft, um Meilen voraus.“  😉

Victor Wilcox

Wie wahr! Wie viel kann man mit ein paar  freundlichen und aufmunternden Worten bewegen – und wie vieles kaputt machen?

Gehst Du auch sparsam mit Lob um, anstatt es großzügig zu verteilen?

Wenn Du Kinder hast, weißt Du, wie viel Lob nötig ist, damit der Knirps nach dem Hinfallen wieder aufsteht und weiter läuft.

Genau so verhält es sich auf der Arbeit, mit dem Team, das Du koordinierst: Deine Mitarbeiter sind engagierter und begeisterter, wenn Sie merken, dass Du ihren Leistung würdigst. Ja, dass Du sie bemerkst!

Allzu oft geht unser Wirken einfach unter, wird als selbstverständlich begriffen und einfach hingenommen. Zeige Deinen Mitmenschen stattdessen, dass ihre Bemühungen, ihre Ideen, ihr Schaffen (an)erkannt werden und bringe ihnen den dafür nötigen Respekt entgegen. Wertschätze die Menschen, indem Du ihnen offen und direkt sagst, wie toll Du ihr Tun findest.

Ich selbst habe gestern, ganz unerwartet, ein ganz tolles Lob bekommen und es hat mich aufrichtig gefreut. Nein, es freut mich noch immer! Weil es gut tut!!

Kleine Gesten – große Wirkung. Probier es doch gleich heute mal aus.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s