Einen guten Rutsch!

„Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,
sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.“

Hal Borland

Wenn Du mit dieser Einstellung das neue Jahr begrüßt, kann es nur ein Wundervolles werden!

Wie hast Du 2016 erlebt? Neben der Erfahrung hast Du sicher auch viele dankbare, liebevolle, fantastische und glückliche Momente in Deinem (Unter)Bewusstsein gesammelt. Kannst Du sie für das vergangene Jahr noch alle aufzählen?

Damit Du beim nächsten Jahresabschluss all die wunderbaren und schönen Eindrücke und Erlebnisse parat hast, stell Dir ein schönes Gefäß in die Wohnung und schreibe für jeden bewegenden Augenblick ein Zettelchen, dass Du dorthinein wirfst. Dann hast Du künftig all die erhebenden Situationen zusammen, die Dich auch über manches Leid und Frust hinwegtrösten. Du wirst sehen, für wie vieles Du dankbar sein kannst. Weiterlesen „Einen guten Rutsch!“

Liebe wahrhaftig

Liebe… so oft beschrieben, so oft besungen, so oft erlebt.

Und so viele Texte, Lieder und Gefühle es rund um die innigste aller Empfindungen gibt, so viele Varianten und Ausprägungen kannst Du erfahren: Leidenschaftlich, intensiv, grenzenlos.

Leidenschaftlich, aber nicht besessen! Intensiv, aber nicht erwartungsvoll! Grenzenlos, aber nicht aufopfernd!

Liebe Menschen, Tiere, Dinge, Tätigkeiten und – Dich selbst! Jedoch niemals halbherzig. Verteile Deine Zuneigung mit ganzer Hingabe und aus vollem Bewusstsein.

 

„Das ist das Größte, was dem Menschen gegeben ist,
dass es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.“

Theodor Storm

Spürst Du, was das Lieben mit Dir macht? Die Intensität dieses Gefühls? Wann hast Du das letzte Mal ganz bewusst geliebt – mit Haut und Haar? Nicht nur Deinen Partner, auch Deine Aufgaben, Deine Hobbies, all das, was Dich umgibt.

Halte die Liebe am Leben und lass nicht zu, dass sie in Alltag und Routine erstarrt. Denn Liebe passiert nur, wenn Du sie lässt… Genieße sie, denn welches Gefühl kann das der Liebe schon übertrumpfen?

Liebe ist die Antwort.

Worauf wartest Du?

Was möchtest Du erreichen? Womit möchtest Du (endlich) aufhören und was reizt Dich, es zu beginnen? Was hindert Dich daran, es umzusetzen und endlich glücklich zu sein?

„Warum es den Menschen schwer fällt, glücklich zu sein?

Weil sie die Vergangenheit besser sehen, als sie war,
die Gegenwart schlechter, als sie ist
und die Zukunft herrlicher, als sie sein wird.

Marcel Pagnol

In zwei Tagen ist Silvester und die Liste der „guten Vorsätze“, die oft den Neujahrstag nicht überstehen, strotzt vor „Dann aber… dieses Mal… ganz bestimmt…“

Warum warten? Wenn Du etwas wirklich willst, dann fang heute an. Jeder Tag im Jahr ist geeignet, das anzufangen, was man von Herzen tun will.

Setz Dir ein festes Ziel. Überlege, in welchen Schritten und in welchem Zeitraum Du dorthin gelangen kannst und willst. Schreib es auf und dann… Tu es endlich!

Auf was wartest Du? Auf bessere Zeiten? Den ersten Januar? Ein Wunder?

Dein Leben geschieht jetzt und Du allein hast es in der Hand. Das Glücklichsein lässt sich nicht verschieben, wenn Du Dich entscheidest, es zu sein.

Wie sieht Dein nächstes Ziel aus? Wie möchtest Du es erreichen? Und bis wann?

Um was geht’s wirklich?

Immer mehr Haben, immer weniger Sein?

Toller Job, dickes Auto, schönes Haus. Kaum einer, der sich dagegen sträubt. Finanzielle Unabhängigkeit lässt uns ein gewisses Maß an Freiheit genießen.

Was aber, wenn aus dem ‚immer höher, schneller, weiter‘ eine Einbahnstraße wird? Weil die Zeit für Familie und Partner fehlt, weil die ganzen Dinge, die wir da anhäufen auch verwaltet und gepflegt werden müssen?  Weil die sogenannte Work-Life-Balance total aus dem Gleichgewicht gerät, und die Arbeit sowie der Drang nach Mehr das Leben komplett verschlingt?

Wenn Status und Besitz wichtiger werden als Liebe und Beziehungen sollten wir dringend einen Gang zurückschalten und uns bewusst machen, dass unsere Zeit – die für uns selbst, für die Arbeit und auch für Andere – begrenzt ist.

Wie möchtest Du leben? Welche Wünsche und Ziele willst Du Dir erfüllen? Welche Menschen wünschst Du Dir hierfür als Begleitung? Was zählt in Deinem Leben?

„Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit sechzig zehnmal so reich sind,
als sie es mit zwanzig waren.
Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.“

George Bernard Shaw

Überlege Dir, wie, und vor allem, mit wem Du Deine kostbare Lebenszeit verbringen willst.

Geld oder Liebe? Ich bin für Reparieren statt Wegwerfen! Ob Beziehungen oder Haushaltsgeräte: Wir sollten uns viel mehr darum kümmern, das in Ordnung zu bringen, was wir schon haben, anstatt ständig nach Neuem und vermeintlich Besserem Ausschau zu halten.

Denn oft merken wir erst, was wirklich zählt, wenn es schon (fast) zu spät ist…

 

Verschenk‘ doch mal Glück

Die Weihnachtsglöckchen sind kaum verklungen, ist die Innenstadt auch schon wieder gut besucht: Viele gehen los und tauschen ihre Geschenke um oder ihre Gutscheine ein.

Und während die Zeit zwischen den Jahren doch eigentlich eine ruhige sein und der Besinnung dienen sollte, ‚quält‘ viele schon die nächste Termin: Silvester.

Was hast Du vor? Große Silvestergala oder gemütlich mit Familie oder Freunden? Bei letzterem ist es ja üblich, gemeinsam zu schlemmen und die Zeit bis Mitternacht mit Heiterkeit, Singen und Tanzen und Bleigießen oder ähnlichem zu verbringen.

Sicher werden, wie jedes Jahr, um 12 Uhr jede Menge Sektkorken knallen, aber ich denke besonders dieses Jahr werden wir uns alle ein friedlicheres Jahr wünschen. Hoffen wir alle, dass es funktioniert!

Die guten Wünsche für’s neue Jahr kannst Du Deinen Lieben dieses Mal vielleicht schriftlich übermitteln? Wie wäre es mit selbst gebackenen Glückskeksen, die Du zum Jahreswechsel überreichst?

Weiterlesen „Verschenk‘ doch mal Glück“

Jahres-ABC

Hast Du schon einmal Dein persönliches Glücks-ABC erstellt?

Wann bist Du glücklich? Was verbindest Du mit dem Wort Glück? Und welche Wörter fallen Dir dazu ein? Schreib alles auf, was Dir spontan einfällt. Du kannst das einmal machen und rauskramen, wenn es Dir nicht so gut geht oder Du erstellst regelmäßig eine neue Übersicht und schaust gespannt, was sich verändert hat.

„Nur der begreift das Alphabet, der es recht zu verbinden versteht.“
Emmanuel Geibel

Weiterlesen „Jahres-ABC“

Erwartungen

Wir alle haben sie – nicht nur an Weihnachten: Erwartungen. An das Leben, unseren Partner, Familie und Freunde. An Kollegen, Nachbarn und uns selbst.

Oft sind sie zu hoch – gerade an Weihnachten  😉 Uns und anderen gegenüber.

Denn sie sind das, was wir uns so sehr ersehnen und wünschen – ohne es zu offenbaren. Stattdessen gehen wir einfach davon aus, dass die anderen schon wissen, dass wir genau jetzt dieses oder jenes brauchen. Seien es Zuwendung, Zeit oder Liebe.

Nur, wie soll Dein Gegenüber erfahren, was in Deinem Kopf vorgeht, wenn Du Dich nicht mitteilst? Deshalb frage, was Du nicht verstehst, sage, was Dir ge- oder missfällt oder was Du brauchst.

Weiterlesen „Erwartungen“

Fröhliche Weihnachten!

Möge es für Dich und Deine Lieben ein besinnliches, entspanntes und vor allem friedliches Fest werden! Mit viel Lebenslust, guter Laune, Singen, Lachen und Genuß.

“Das größte Glück im Leben:
sich immer wieder freuen können, als ob es das erste Mal wäre.

Josef Meinrad

Sorgt dafür, dass Ihr Grund zur Freude habt, denn miteinander glücklich sein ist das was zählt.

Ich wünsche Dir ein liebevolles Weihnachtsfest!

23. Türchen: Miteinander

Morgen ist Heiligabend. Ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. So sollte es sein!

Gemeinsam mit der Familie oder Freunden die Zeit genießen, essen, trinken, lachen und einfach das Leben feiern. Ohne Verpflichtungen, ohne Hektik, ohne Druck.

Was macht es, wenn das Essen nicht perfekt, der Christbaum schief und die Geschenke klein sind?  Nehmt Euch Zeit für Eure Liebsten.

“Ich fühle, dass Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen.

Charles Dickens

Lass den Geschenke-Einkaufs-Stress sausen und führe stattdessen ein Telefonat mit Deiner Oma, geh auf einen Kaffee mit Deiner Freundin oder besorge Deiner Tante die Medikamente, die sie noch vor den Feiertagen benötigt.

Schenke anderen Geborgenheit und ein Zugehörigkeitsgefühl, dies sind die Gaben, die zählen. Nicht die größten Päckchen sind es, die das Herz aufgehen lassen, sondern die kleinen Dinge, mit denen Du zeigst: Du bist mir wichtig, ich hab an Dich gedacht.

Gerade das Weihnachtsfest bedarf keiner Perfektion! Denkt einmal zurück…

Deshalb vernachlässige das Preisschild und achte beim Schenken mehr auf den ideellen Wert. Lass das gemeinsame Essen ein bunt zusammengewürfeltes sein. Nehmt Euch in den Arm anstatt mit Geschenkebergen zu prahlen und zeigt einander Eure Dankbarkeit, dass Ihr füreinander da seid.

Es bedarf der Liebe und dem eigenen Wunsch, andere zufrieden zu sehen und glücklich zu machen. Dann wirst Du ebenso empfinden.

Mit der Vorfreude auf morgen kannst Du Dich gleich üben.

 

22. Türchen: Tanze

Du musst das Leben tanzen!

Mit Liebe, Lust und Leidenschaft.

Jeden Tag und jeden Schritt.

Wann hast Du das letzte Mal getanzt? Verliebt-romantisch oder so richtig ausgelassen und voller Leichtigkeit? Weil Dir danach war, weil Du Lust dazu hattest und es Dich nicht im Mindesten interessiert hat, was ‚die Leute‘ dazu sagen.

Erinnere Dich: Wie hast Du Dich gefühlt? Kannst Du es spüren?

Atemberaubend? Faszinierend? Begeisternd?

Du bist ganz in Deinem Tanz aufgegangen. Warst Du selbst. Im Sein. Im Tun. Ein richtig gutes Gefühl! Und Dein Herz ist mitgehüpft. Vor Freude und Begeisterung.

Denn alles, was Du mit Lust und Leidenschaft tust, wird Dich erfüllen und auch auf Dein Gegenüber ausstrahlen.

“Der Schlüssel zum Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.“

Hermann von Bezzel

Nur, wenn Du Dein Leben zur eigenen Melodie Deines Herzens tanzt, wirst Du Dir selbst und anderen näherkommen.

Probier es aus, gleich jetzt 🙂