Entscheide Dich jetzt

Unentschlossenheit kostet Energie.

Berge oder Meer? Eigenheim oder Miete? Angestellt oder selbständig? Sekt oder Selters?

Natürlich gibt es Entscheidungen, die wir treffen, ohne lange zu überlegen. Weil die angebotene Alternative für uns gar keine darstellt: Als Vegetarier wähle ich den Salat und nicht das Steak.

Ob ich Samstags auf den Wochenmarkt fahre oder in den Supermarkt gehe, entscheide ich nach Lust und Laune, also aus einem Gefühl heraus.

Reiseziel und Urlaubsdauer bestimmen sich aus den vorhandenen Gegebenheiten: Wieviel Urlaubstage habe ich noch und was erlaubt mein Budget?

Was jedoch weitreichende Folgen nach sich zieht, etwa die Frage nach dem Wohnort, der Arbeitsstelle oder gar der Anschaffung eines Haustieres, sollte gut bedacht sein. Denn diese Entscheidungen treffe ich nicht aus einer Laune heraus, sondern wohlüberlegt, ziehen sie doch gravierende Veränderungen und Verantwortung nach sich.

Und ich stelle mir folgende Fragen: Welche Möglichkeiten und Angebote habe ich? Welche Vor- und Nachteile entstehen mir? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Will ich das auf Dauer?

Durch das Abwägen der gesammelten Kriterien und Konsequenzen komme ich meiner Entscheidung schrittweise näher. Ich habe geprüft und bewertet, meine Chancen beleuchtet und die Tragweite ermessen. Ja, sogar einen Entwurf für die Umsetzung meines Ziels entworfen: Was kann ich wie und in welchem Zeitrahmen umsetzen?

Das Ergebnis ist klar. Der günstigste Zeitpunkt für die Entscheidung ist jetzt.

Aber…

Was passiert, wenn… ? Jede Menge Bedenken schaffen sich Raum. Obwohl die Vorteile eindeutig überwiegen.

Die Ungewissheit ist fleißig und ruft Besorgnis hervor. Sie schürt den Argwohn vor dem, was die anstehende Entscheidung nach sich ziehen wird. Wir geraten in einen Zwiespalt und sind uns unserer einst so klaren Entscheidungsvorlage nun gar nicht mehr sicher.

Die Unentschlossenheit lässt uns zaudern und raubt uns die Kraft, das zu tun, was wir so gerne tun würden. Unsere Power verpufft im Zweifel anstatt für die Realisierung unseres Ziels.

Aber was ist denn nun wirklich das für mich Richtige?

„An irgendeinem Punkt muss man den Sprung ins Ungewisse wagen. Erstens, weil selbst die richtige Entscheidung falsch ist, wenn sie zu spät erfolgt. Zweitens, weil es in den meisten Fällen so etwas wie Gewissheit gar nicht gibt.“

Lee Iacocca

Schau Dir Deine gesammelten Argumente noch einmal in Ruhe an. Wie fühlt es sich an? Bist Du aufrichtig ‘dabei’ und begeistert Dich die Aussicht auf das Ergebnis? Nimmst Du auch die Nachteile in Kauf, weil das Komplettpaket Dein Ja hervorruft?

Dann entscheide Dich mit aller Klarheit. Freue Dich auf die Umsetzung und geh es an!

Wie sieht Dein erster Meilenstein aus?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s