Alles muss raus

“Durch das Weinen fließt die Traurigkeit aus der Seele heraus.

Thomas von Aquin

Am liebsten weinen wir, weil wir uns von Herzen freuen. Oder so sehr lachen, das uns die Freudentränen laufen, ohne dass wir Einfluß darauf nehmen können – oder wollen.

Ja, wenn es uns so richtig gut geht, wir vielleicht zutiefst gerührt sind, lassen wir unseren Tränen gerne freien Lauf.

Weniger beim Zwiebeln schneiden oder wenn uns etwas ins Auge geflogen ist. Und erst recht nicht, wenn wir traurig, wütend oder verletzt sind. Körperlich wie emotional.

Denn dann zeigt sich, zur bereits vorhandenen Betroffenheit, die wir vielleicht noch ganz gut ‘im Griff’ haben, ganz offen unsere Gefühlswelt: Wir sind angreifbar, schutzlos, verwundbar.

Jeder kann sehen, dass etwas mit uns nicht stimmt, dass es uns nicht gut geht. Dabei tragen wir unser Pokerface ja sonst auch den ganzen Tag über, um ja einen guten Eindruck zu machen und vorzugeben, dass alles in Ordnung sei. Tränen vergießen ist nicht hip. Macht man ja auch nicht, ein Indianer kennt keinen Schmerz. Tatsächlich?

Wann hast Du das letzte Mal geweint? Mit Schluchzen, Ach und Weh? Warst Du alleine oder mit einem Menschen, dem Du unabdingbar vertraust? Wie ging es Dir danach?

Warst Du nicht erleichtert und, wenn auch nur ein klitzekleines bischen, befreiter von Deinem Schmerz?

Die Ursache hat sich durch das Weinen nicht verändert, schon gar nicht gebessert, aber Du hast Dich danach sicher etwas wohler gefühlt, stimmt`s?

Wenn Dir also danach ist, halte Deine Tränen nicht zurück, denn all das muss, ja soll sogar raus: die Ohnmacht, die Verletzung, die Trauer.

Na, geht es Dir jetzt wieder ein klein wenig besser?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s